modomiro

Not Knowing.

Bearing Witness.

Taking Action.

These three teachings have helped me resolve my own understanding of the self and how it functions in the world. Instead of shame and hiding, instead of anger and frustration, I’ve found solace and strength. In this way, I can be available to the self that is calling through me from the Self that is all space and time.

Roshi Pat Enkyo O’Hara

The Lojong Mind Training Practices

Lojong — Dieses Training, oder eigentlich: diese Verfeinerung des Bewußtseins, besteht aus einer Reihe von Sentenzen, die helfen sollen, die Grenzen des Egos aufzulösen und zu ersetzen durch Offenheit und Mitgefühl. Die Diskussionsteilnehmer in diesem PDF sind sich aber uneins darüber, ob diese buddhistische Praxis auch ohne den Buddhismus drumherum funktioniert. So oder so, die Sätze / Slogans / Sentenzen / Aphorismen sind Denkanstöße.

Zuviel Selbstlosigkeit? Als Antidot eine umfassende Anleitung zur Selbstsorge mit vielen Links, unter anderem auch zum Tagebuch-Schreiben …

Ich bin ja kein Freund handschriftlichen Schreibens von Tagebüchern, d.h. ich liebe es, schaffe aber nicht den Sprung aus meiner digitalen Komfortzone in die (zahlreichen, aber leeren) Notizbücher. Dabei wäre dieser tatsächliche Ausstieg aus der üblichen Arbeitsumgebung bereits ein Einstieg in das mentale Deloading. Diesen Begriff aus dem Sport überträgt Tim Ferris auf seinen Denkmuskel und sein tägliches Schreiben. Früher nannte man das sich sammeln“ oder kontemplieren“. Dabei benutzt er dieses inspirierende Journal, welches auf dem Buch The Artist’s Way basiert. (Ach, daher kommen die Morning Pages!)

😁

Weil Emojis auf unterschiedlichen Plattformen alle ein bisschen anders aussehen, kann es bei der Verwendung durchaus zu Missverständnissen kommen. Und so ist das Wort dann wohl doch weniger irreführend als das Bild. ;-)

The next hot job in Silicon Valley is for poets

… nicht weil Code Poesie sei (s.u.), sondern weil die nächste Generation der Sprach-Bots und AI auf sprachkompetenten Input angewiesen ist.

Yuri Shwedoff

Handgemachte Bilder aus einem postapokalyptischen Land, ruhig ein bisschen durchklicken. Auch auf Instagram und vielen weiteren Kanälen.

Zum Schluss: Frag Siri Kannst Du Beatbox?“ Wirklich.